Kreditkartenanbieter – Worauf achten?


Mittwoch den 26.10.2011

Kreditkarten bieten in vielen Situationen des täglichen Lebens einen erheblichen Vorteil gegenüber Bargeld. Die Kreditkarte kann weltweit als Zahlungsmittel eingesetzt werden, sie ist sicherer als Bargeld und gehört nicht umsonst zu den weltweit am häufigsten verwendeten Zahlungsmitteln. Verschiedene Kreditkartenanbieter räumen außerdem einen Kreditrahmen ein, so dass der Kreditkarteninhaber nicht nur über ein Zahlungsmittel, sondern zugleich auch über einen Kredit verfügen kann. Die Zahl der Kreditkartenanbieter ist in den letzten Jahren enorm gestiegen.

Neben den klassischen Kreditkartenanbietern werden Kreditkarten von Banken und Sparkassen ausgegeben, aber auch der Versandhandel und Versicherungen bieten Kreditkarten an. Außerdem werden mittlerweile auch zahlreiche Prepaid Kreditkarten angeboten sowie Kreditkarten für Schüler und Auszubildende.

Die klassischen Kreditkartenanbieter

Die führenden klassischen Kreditkartenanbieter sind American Express, Diners Club, MasterCard und Visa. Alle genannten Kreditkartenanbieter geben ihre Kreditkarten international aus. Während der Kreditkartenanbieter American Express schon seit 1958 in Deutschland ansässig ist, gehört Visa noch zu den jüngeren Anbietern in Deutschland, Visa arbeitet erst seit 1980 in Deutschland. MasterCard verfügt weltweit über 32 Millionen Akzeptanzstellen, Visa über 20 Millionen Akzeptanzstellen. Alle genannten Kreditkartenanbieter gewähren einen Kreditrahmen, sofern die Bonität des Karteninhabers ausreicht.

Die kostenlose Kreditkarte

Zu Beginn der Kreditkarte wurde diese mit einer jährlichen Grundgebühr abgerechnet, einige Kreditkartenanbieter rechnen auch nach Umsatz ab. Mittlerweile finden sich zahlreiche Anbieter für eine kostenlose Kreditkarte. Einige Banken vergeben zum Girokonto eine kostenlose Kreditkarte, in diesen Angeboten für eine kostenlose Kreditkarte fällt keine Gebühr für die Bereitstellung an, keine Jahresgebühr und auch keine monatliche Gebühr. Voraussetzung ist aber, dass die Kreditkarte ohne Kreditrahmen genutzt wird, sonst fallen Zinsen für den in Anspruch genommenen Kredit an.

Im bargeldlosen Zahlungsverkehr außerhalb der Euro-Zone fallen ebenfalls Gebühren für die Umrechnung der Fremdwährung an. Die Gebühren für das Bargeld abheben am Bargeldautomaten fallen sehr unterschiedlich aus. Einzelne Anbieter für kostenlose Kreditkarten berechnen keine Gebühren, andere Anbieter wiederum stellen eine Gebühr in Rechnung. Ein Kreditkarten Vergleich kann schnell und einfach die Kosten und Gebühren errechnen und Angebote für komplett kostenlose Kreditkarten ermitteln.

Die Prepaid Kreditkarte

Reicht die Bonität nicht aus, um eine Kreditkarte mit Kreditrahmen zu erhalten, kann man heute auch eine Prepaid Kreditkarte erhalten. Prepaid Kreditkarten werden auch für Schüler und Auszubildende ausgegeben. Im Unterschied zur klassischen Kreditkarte muss hier vor der Nutzung ein Geldbetrag aufgeladen werden. Mit der Prepaid Kreditkarte kann man solange bezahlen, wie das Guthaben ausreicht, dann muss das Guthaben erneut aufgeladen werden. Zahlreiche Kreditkartenanbieter haben das Potenzial erkannt und bieten neben der klassischen Kreditkarte auch Prepaid Kreditkarten an.

Ein Kommentar schreiben:


Datenschutz